Schalter Hauptmenü
Mittwoch, 12 November 2014 00:00

Besuch des US-Generalkonsuls Herr Stephen A. Hubler bei der Jubiläumsfeier der Kurdischen Gemeinschaft Rhein/Sieg-Bonn e.V.

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
US-Generalkonsul Stephen A. Hubler, Landrat a.D. Frithjof Kühn, Stellv. Landrätin Notburga Kunert als Gäste der Kurdischen Gemeinschaft US-Generalkonsul Stephen A. Hubler, Landrat a.D. Frithjof Kühn, Stellv. Landrätin Notburga Kunert als Gäste der Kurdischen Gemeinschaft Kurdische Gemeinschaft

Mit viel Präsenz aus Politik, Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Migrantenselbstorganisationen und weiteren Akteuren auf dem Gebiet der Integrations-und Migrationsarbeit feierte die Kurdische Gemeinschaft Rhein/Sieg-Bonn e.V. kraftvoll mit ihren Mitgliedern und jahrelangen Unterstützern unter der Schirmherrschaft von Herrn Frithjof Kühn (Landrat a.D. des Rhein-Sieg-Kreises) und Dr. Rupert Neudeck (Ehrenvorsitzender der humanitären Hilfsorganisation Grünhelme e.V.) mit rund 230 geladenen Gästen ihr 25-jähriges Bestehen.

Im Rahmen der Festveranstaltung wurde insbesondere der Vorsitzende der Kurdischen Gemeinschaft Herr Musa Ataman für seine jahrelange ehrenamtliche Arbeit und seinen über die Grenzen des Rhein-Sieg-Kreises hinausgehenden Einsatz und Beitrag für Völkerverständigung, Respekt, Toleranz und Integration geehrt und gewürdigt. Seit der Gründung des Vereins konzentrieren sich die Schwerpunkte der Vereinsarbeit in den Bereichen der Integrations-und Migrationsarbeit, der Flüchtlingsberatung, der Bildung und Berufsqualifizierung und dem interkulturellen Austausch zwischen Einheimischen und Zugewanderten. Geprägt wurde jedoch die 25- jährige Arbeit vom Ehrenamt und dem Mehrwert einer Migrantenselbstorganisation, die es wusste wie man Integration mit Leben füllt. So wusste die Gemeinschaft auch nach Vizelandrätin Frau Notburga Kunert  immer wieder um das Engagement "[...] um ein gutes und intensives Zusammenleben [...]".

Auch brachte die Gemeinschaft in all den Jahren ein hohes Maß an Flexibilität im akuten Handlungsbedarf und stellt sich immer wieder neuen Herausforderungen, insbesondere auch in der vom Ehrenamt getragenen Flüchtlingsarbeit. Mit den nun mehr als vier eingerichteten Klassen für den deutschen Sprachunterricht, dass sich an Flüchtlinge richtet, ist die Kurdische Gemeinschaft Vorreiter für die Ersterrichtung eines kostenlosen Unterrichtes im Rhein- Sieg- Kreis. Somit trägt auch nach Herr Franz Huhn (Bürgermeister der Stadt Siegburg) die Gemeinschaft im Bereich der Flüchtlingsarbeit einen wichtigen Beitrag für die Vorintegration der Menschen im Rhein-Sieg- Kreis, die kein sicheres Bleiberecht in Deutschland haben. Auch der Vorsitzender der Kurdischen Gemeinschaft Musa Ataman machte auf die steigende Flüchtlingszahlen im Rhein-Sieg-Kreis aufmerksam, dass nur "gemeinsam angegangen" werden könne und bedankte sich in seiner Rede, bei all den vielen Unterstützern aus der Politik, den Verwaltungen, den Institution und Verbänden und nicht zuletzt bei den Ehrenamtlichen, ohne die diese wertvolle Arbeit nicht zustande kommen konnte. Behaust wurde die  Festveranstaltung neben vielen Persönlichkeiten auch vom US-Generalkonsul Herr Stephen Hubler, der in seiner Rede die Wichtigkeit der internationalen Solidarität im Nahen Osten und die derzeitige Verbündung Amerikas mit dem kurdischen Volk betonte, um gemeinsam gegen den Terror der IS anzugehen den schnellmöglichen Frieden in der Region herbeizurufen.

Auch der Ehrenvorsitzende der Hilfsorganisation Grünhelme e.V. Dr. Rupert Neudeck betonte in seinem Grußwort als Schirmherr der Festveranstaltung, auch vor dem Hintergrund des anstehenden Winters, die Dringlichkeit einer aktiven humanitären Hilfe für die Flüchtlinge in Südkurdistan.

Bereichert wurde das Programm durch eine politische Talkrunde zu integrationspolitischen Fragen an der u.a. das Vorstandsmitglied des Paritätischen Spitzenverbandes Frau Fatos Aytulun, der Vorsitzende der Kurdischen Gemeinde Deutschland e.V. Herr Ali Ertan Toprak, der SPD Landtagsabgeordnete Herr Achim Tüttenberg und der Kreistagsabgeordneten der CDU Rhein Sieg Herr Michael Solf teilnahmen.

Unter den Gästen waren zudem folgende Migrantenselbstorganisationen anwesend: Ezidischer Rat Syrien,TÜDAY-Menschenrechtsverein Türkei/Deutschland e.V., Griechische Gemeinde Rhein Sieg, Dersim Gemeinde Köln e.V., Förderverein Hak-Par e.V., Gesellschaft für bedrohte Völker e.V., BAGIV- Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland e.V., Kockak e.V., Kurdisches Kulturzentrum, Alevitische Gemeinde Troisdorf und Umgebung e.V., Kurdische Gemeinde Deutschland e.V., Demokratische Partei Kurdistan. Wichtige Persönlichkeiten wie Nizamettin Aric/Künstler, Mehmet Bayrak/Schriftsteller, Hussein Habbsch/Schriftsteller, Feridun Kaya/Schriftsteller, Ipek Zengin/Künstlerin, Necla Acar/Künstlerin, Fikret Dag/Künstler haben der Festveranstaltung beigewohnt.

Bei der Festveranstaltung waren auch die Wohlfahrtsverbände wie der AWO Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg, der Paritätischer Wohlfahrtsverband NRW und die Diakonie anwesend zu Gast.

Die Kurdische Gemeinschaft freute sich sehr über die Vielzahl schriftlich eingetroffen

Grußworte und Beglückwünschungen, u.a. vom Bundespräsidenten Joachim Gauck, dem Bundeskanzleramt, dem Vorsitzenden der CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag Herr Volker Kauder, der Bundestagspräsidenten a.D. Rita Süssmuth, des Außenministers Herr Dr. Frank Walter Steinmeier, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Frau Aydan Özoguz, des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses Herr Dr. Norbert Röttgen, des Vorsitzenden der Bundestagsfraktion die Linke Herr Dr. Gregor Gysi, des Bundestagsabgeordneten der SPD Herr Sebastian Hartmann, der Ministerpräsidenten des Landes NRW Frau Hannelore Kraft, des Fraktionsvorsitzenden der SPD in NRW Herr Norbert Römer u. ä., des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Joachim Stamp.

Den musikalischen Rahmen stellte die Musikgruppe TRIO MARA, ein Frauenensemble, auf dem klassische und traditionelle kurdische Lieder authentisch und virtuos aufeinandertreffen.

Mit einer Danksagung des Vorsitzenden Herr Musa Ataman an die Ehrenamtlichen der Kurdischen Gemeinschaft und einem Ausklang mit Austauschgesprächen zwischen mit den Gästen wurde die Festveranstaltung abgerundet.

 

Fotos von der Veranstaltung finden sich in unserem Fotoalbum.

Gelesen 1926 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 07 Januar 2015 12:24
Musa Ataman

Vorsitzender der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V.