Schalter Hauptmenü
Samstag, 31 Oktober 2015 11:41

Gründe und Ursachen für Traumatisierung

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin Hamidiye Ünal Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin Hamidiye Ünal Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V.

Mit rund 50 TeilnehmerInnen nahmen am 15. Oktober die TeilnehmerInnen des Projektes "Quer" in den Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft Rhein/Sieg-Bonn e.V. zum Thema: Gründe und Ursachen für Traumatisierung bei Flüchtlingsfrauen“ teil. Den Gastvortrag übernahm im zweiten Modul die Diplom-Psychologin und Pychologische Psychotherapeutin Frau Hamidiye Ünal vom Therapiezentrum für Folteropfer des Caritasverbandes der Stadt Köln e.V.

Das Projekt „QUER“ zielt vor allem auf die Stärkung und Qualifizierung der Ehrenamtlichen in der Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingsfrauen und möchte den EhrenamtlerInnen Methoden und Handlungskonzepte im alltäglichen Umgang mit traumatisierten Flüchtlingsfrauen an die Hand geben.

„Das Interesse und der Bedarf für das Thema ist sehr groß“, betonte Ilkay Yilmaz, Projektleiterin bei der Kurdischen Gemeinschaft Rhein/Sieg-Bonn e.V. und bedanke sich bei allen Beteiligten einschließlich bei den vielen Kooperationspartnern auf kommunaler sowie auf städtischer Ebene für die kurzfristige Zusage und Unterstützung zur erfolgreichen Umsetzung der Fortbildungsreihe.

In 6 Modulbausteinen sollen die Ehrenamtlichen rund um das Thema Flucht, Asyl Trauma und Handlungsmöglichkeiten informiert, geschult und qualifiziert werden.

Am Ende der Qualifizierungsreihe soll als Ergebnis ein Wegweiser für die in der Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingsfrauen entstehen.

Die Teilnahme an der Qualifizierungsreihe ist kostenlos. Auf Wunsch kann für jedes Modul auch eine Teilnahmebestätigung erstellt werden. Eine Anmeldung zu den einzelnen Modulen ist erwünscht, jedoch ist eine kurzfristige Teilnahme ohen Anmeldung auch möglich.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Projektleitung Frau Ilkay Yilmaz zur Verfügung: Tel. 02241-83614, Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gelesen 1851 mal Letzte Änderung am Samstag, 31 Oktober 2015 13:06
Ilkay Yilmaz

Integrationsfachkraft

Politikwissentschaftlerin, M.A.