Dienstag, 21 Februar 2017 10:17

Petition zum Thema Familienzusammenführung

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Ein breites Bündnis im Rhein-Sieg-Gebiet hat eine Online-Petition gestartet, die sich gegen die Aussetzung des Familiennachzugs  von schutzberechtigten Flüchtlingen wendet. Wir möchten Sie herzlich bitten, die Petition zu zeichnen. Wir möchten Sie ebenso bitten, die Petition möglichst schnell und breit zu streuen.
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2017/_02/_02/Petition_69800.mitzeichnen.html

Unter dem Titel „Familieneinheit bei subsidiär Schutzberechtigten weiter ermöglichen“ wendet sich die Petition unmittelbar an den Deutschen Bundestag. Laut der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte hat die Familie Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Staat. Die Petition soll darauf hinwirken, dass dieses  Menschenrecht gewahrt bleibt. Menschen, die etwa aus Syrien nach Deutschland geflohen sind und nach Abschluss des Asylverfahrens einen sogenannten subsidiären Schutzstatus erhalten, sollen sobald wie möglich ihre Kinder nachholen können. Unbegleiteten Kindern soll der Nachzug der Eltern ermöglicht werden. Die seit März 2016 geltende Aussetzung des Familiennachzugs führt derzeit dazu, dass Kinder häufig über drei Jahre oder länger von ihren Eltern getrennt leben müssen, was die davon betroffenen Väter, Mütter und Kinder zunehmend verzweifeln lässt. Sie verzweifeln, weil sie sich täglich nach ihren Familienangehörigen sehnen, die sie im Kriegsgebiet oder in Flüchtlingslagern außerhalb Deutschlands zurücklassen mussten, weil die Flucht für alle zu gefährlich oder zu teuer war.

 

„Die Aussetzung des Familiennachzugs ist für viele geflohene Menschen eine unerträgliche Belastung und daher auch integrationspolitisch ein großer Fehler. Je mehr Menschen die Petition unterzeichnen, desto deutlicher kann auf diesen Fehler direkt beim Deutschen Bundestag hingewiesen werden.“ - so die Erstunterstützer der Petition. Die Petition kann bis zum 15. März 2017 unter dem folgenden Link von Einzelpersonen unterzeichnet werden:

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2017/_02/_02/Petition_69800.mitzeichnen.html

Die Unterstützer der Petition sind u.a. Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg, Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V., Caritasverband Rhein-Sieg, Diakonisches Werk an Sieg und Rhein, SKM- katholischer Verein für soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis e.V., Sozialdienst kath. Frauen e.V. Bonn und

Rhein-Sieg-Kreis, Kölner Flüchtlingsrat, Rettet Syriens Familien, Bornheimer Flüchtlingshilfe, Flüchtlingsinitiative Lohmar/Siegburg e.V.

 

Gelesen 753 mal Letzte Änderung am Dienstag, 21 Februar 2017 13:01
Jinda Ataman

Soziale Beratung für Flüchtlinge