Donnerstag, 15 Oktober 2015 15:18

Presseerklärung vom 15.10.2015 der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/ Bonn e.V. zu der Spendenaktion des dm Drogieriemarkts in Troisdorf

geschrieben von
Artikel bewerten
(21 Stimmen)

Zum Hintergrund: Die Drogeriekette dm unterstützt seit vielen Jahren soziales Engagement und Initiativen zur Förderung von Hilfsbereitschaft und Toleranz. Im Rahmen des 10 jährigen Jubiläums der Troisdorfer dm Filiale, wurde Dr. Rupert Neudeck als lokaler Prominenter und Pate für eine Kassenaktionen am 17. Oktober 2015 ausgewählt. Dr. Rupert Neudeck hat die Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/ Bonn e.V. als Spendenempfänger für diese Aktion nominiert.

Die Bekanntmachung der Spendenaktionen seitens der dm Zentrale auf Facebook führte zu einer enormen Hetzkampagne ultra nationalistischer und rassistisch gesinnter türkischer MitbürgerInnen gegen die Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/ Bonn e.V. Dabei wurde der Verein als Unterstützer „terroristischer Aktivitäten“ beschuldigt und verunglimpft. Vereinsmitglieder wurden als Terroristen dargestellt. Darüber hinaus wurden ohne jegliche Kenntnis über unseren Verein Unwahrheiten über die Verwendung der Spende verbreitet. In sozialen Netzwerken, wie facebook und Twitter, wurden zahlreiche Hasskommentare veröffentlicht. Neben diesen negativen Reaktionen soldarisierten sich etliche Mitbürger verschiedener Herkunft mit der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/ Bonn e.V. und befürworteten ausdrücklich die Durchführung der Spendenaktion. Am 13. Oktober 2015 entschied sich dm die Spendenaktion nicht durchzuführen. Auf ihrer offiziellen Homepageseite begründete die dm – Zentrale die Absage wie folgt „ Um keinen Nährboden für Eskalation zu bieten, haben wir uns nun entschieden die Spendenaktion abzusagen.“ Die Kurdische Gemeinschaft Rhein/Sieg-Bonn e.V. engagiert sich seit über 25 Jahren im Rein-Sieg-Kreis sozial aktiv für die Belange der Menschen mit und ohne Migrationshintergrund für eine erfolgreiche Integration vor Ort. Der Verein ist im Rhein-Sieg-Kreis bereits durch sein soziales Engagement in der Integrationsarbeit und der Flüchtlingshilfe sowohl auf kommunaler, als auch auf städtischer Ebene sehr bekannt und als verlässlicher Partner angesehen. Die Integrationsarbeit des Vereins wird zudem mit weiteren Diensten wie der landesgeförderten Integrationsagentur und einer bundesgeförderten Migrationsberatungsstelle für erwachsene Zuwanderer in seiner Arbeit unterstützt und professionalisiert. Als Kurdische Gemeinschaft Rhein/Sieg-Bonn e.V. sind wir sehr bestürzt über die rassistischen Äußerungen. Wir verurteilen zutiefst die Hetzkampagne gegen unsere Institution und weisen jegliche Form von Beschuldigungen von uns. Wir bedauern die Entscheidung der Drogeriekette dm. Wir denken, dass gerade diese Entscheidung ein falsches Signal für die Förderung von Demokratie und Akzeptanz setzt. So erfährt diese Gesinnung in unserer Gesellschaft eine unrechtmäßige Legitimität und Bestätigung zuwider eines friedliches Miteinanders. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen MitbürgerInnen für die Unterstützung und Solidarität bedanken.

Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V.

Gelesen 1872 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 15 Oktober 2015 15:26
Musa Ataman

Vorsitzender der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V.